Feedback
Feedback
Feedback
Feedback
Feedback
Feedback
Feedback

Technik

Die Technische Hilfeleistung (Technik) bezeichnet einen Aufgabenbereich unter den all jene Einsaetze fallen, die sich nicht, oder nicht nur, auf das Verwenden von Löschmitteln beschränken. Dieser Begriff gilt somit fuer Einsätze bei denen Aggregate, Maschinen oder technisches Geraet bereitgestellt werden müssen (z.B. Fahrzeugbergung, Tierrettung, Tueroeffnung, Hilfeleistung bei Sturmschaeden und Überschwemmungen etc.). Der Einsatzschwerpunkt der Feuerwehren hat sich in den vergangenen Jahr(zehnt)en zunehmend in Richtung technischer Hilfeleistungen verschoben. 

Ein grosser Teil der technischen Einsätze entfällt auf die sogenannte "Patientenorientierte technische Rettung". Die Aufgabe der Feuerwehr ist die schonende und sorgsam koordinierte Befreiung eingeklemmter Personen - meist bei Verkehrs- oder Arbeitsunfällen. Dabei ermöglicht der Einsatz hydraulischer Rettungsgeräte eine schonende, präzise, einsetzbare, funkenfreie und lärmarme Rettungstechnik.

Die Ausfahrordnung bei technischen Einsätzen ist folgendermassen festgelegt: MTF - A Mercedes Benz, TLF - A 4000 und MTF Opel, sowie weitere Fahrzeuge nach Bedarf.

 

Die Ausbildungsthemen in diesem Bereich umfassen:

    • Absichern der Einsatzstelle
    • Aufbau des Brandschutzes
    • Fahrzeug- und Gerätekunde allgemein
    • Stromaggregate, Seilwinde
    • Zuggeraete und Anschlagmittel (Seilwinde und Greifzug)
    • Hydraulische, pneumatische und mechanische Hebegeraete
    • Schneidgeraete (Schneidbrenner, Flex, Stichsäge, Motorsaege etc.)
    • Hydraulischer Rettungssatz (Schere, Spreizer, div. Zylinder)
    • Fahrzeugtechnik (Airbag, Gurtstraffer, Batterie etc.)
    • Sichern und Stuetzen von Decken und Mauern
    • Tiefen- und Hoehenrettung
    • Be- und Entlüftung

Neben der internen Ausbildung haben die Kameraden die Moeglichkeit, verschiedene Kurse zu diesem Bereich an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule zu besuchen.